2/28/2017

Filmrückblick | Jänner und Februar


Wenn etwas auf meinem Blog nicht fehlen darf, dann ist das mein Filmrückblick! Hier zeige ich monatlich, welche Filme ich gesehen habe und gebe eine kurze Review dazu. Außerdem reicht ein Klick auf den Titel und du kommst zum jeweiligen Trailer!


Genre: Komödie | Regie: Sharon Maguire | Länge: 123 Minuten

Ich liebe den ersten Bridget Jones Film, ich mag den zweiten - beim dritten werde ich so tun, als würde es ihn nicht geben. Irgendwie ist der Charme verloren gegangen. Bridget Jones' Baby ist zwar kein absoluter Reinfall, aber es fühlt sich für mich trotzdem nicht richtig an. Dabei kann ich nichtmal genau sagen, was es ist. Die Witze sind da und auch Bridget ist noch größtenteils so, wie wir sie kennen. Es fehlt einfach etwas - und nicht nur Daniel Cleaver (Hugh Grant). 

✮✮✮✮✮✩✩✩✩✩

Genre: Komödie | Regie: Jon Lucas, Scott Moore | Länge: 101 Minuten

Auch mit Bad Moms wurde ich nicht so richtig warm. Der Film ist an manchen Stellen wirklich witzig und bleibt trotz derberen Momenten stets warmherzig und sympathisch. Auch die Message, dass Mütter nicht perfekt sein müssen und auch auf sich schauen können ist gerade jetzt, da alle nach außen hin perfekt aussehen wollen, richtig und wichtig. Aber der Funke wollte nicht überspringen und dagegen kann man manchmal einfach nichts machen.

✮✮✮✮✮✮✩✩✩✩


La La Land
Genre: Musical | Regie: Damien Chazelle | Länge: 128 Minuten

Ich bin normalerweise nicht dieses romantische Mädchen, aber La La Land hat mich verzaubert. Die Musik, die Kostüme, die Stimmung - es ist alles stimmig und einfach so schön anzusehen. Ryan Gosling und seine Rolle passen wie die Faust aufs Auge (und ja, ich habe mich ein bisschen in ihn verliebt und verstehe den Hype nun besser). Auch wenn die Handlung nicht die außergewöhnlichste ist, die Stärke liegt in den tiefen, "echten" Momente, wie zum Beispiel das Gespräch beim Abendessen. Absolute Empfehlung.

✮✮✮✮✮✮✮✮✮✩

Split
Genre: Thriller | Regie: M. Night Shyamalan | Länge: 117 Minuten

Kurz vor Schluss hätte mich der Film fast verloren. Die Sache mit dem Biest übertritt für meinen Geschmack die Schwelle ins Absurde. Der Film schafft aber dann nicht nur die Wendung, sondern macht mit dem Ende alles gut. Diese Verbindung zu Unbreakable. Wer da nicht verdutzt dagesessen ist und wollte, dass es noch weiter geht…

✮✮✮✮✮✮✮✮✩✩

The Lego Batman Movie
Genre: Animation | Regie: Chris McKay | Länge: 105 Minuten


Als hätte jemand meine Träume angezapft: Batman bzw. der Joker zusammen mit Sauron (Der Herr der Ringe) und Voldemort (Harry Potter) in einem Film - fehlt nur noch ein Disney-Charakter und alle meine Lieblingsfilme wären vereint. Aber auch wenn ich diesen persönlichen Aspekt weg lasse: The Lego Batman Movie macht alles richtig. Die Witze, das Timing, die Dialoge. Und die ruhigeren Momente verleihen dem ganzen auch noch etwas mehr Tiefe. Sehr gelungen und definitiv nicht nur etwas für Kinder!

✮✮✮✮✮✮✮✮✮✮

Genre: Thriller | Regie: Farren Blackburn | Länge: 90 Minuten

Der Trailer hat mich neugierig und mir Lust auf mehr gemacht. Leider ist das erste Drittel etwas langatmig und der Spannungshöhepunkt kommt meiner Meinung nach zu früh bzw. wird nicht richtig genützt. Auch das Ende ist so nichtssagend. Der Twist ist eigentlich ganz nett, hätte ich nicht schon am Anfang den Gedanken gehabt "Na, wahrscheinlich ist es X" (keine Sorge, ich spoiler nicht!) und hatte damit Recht. Shut In bleibt somit weit hinter meinen Erwartungen.

✮✮✮✮✮✩✩✩✩✩

You Might Also Like

0 Kommentare